Montag, 27. August 2012

Wandern von Weiher zu Weiher

Der Völser Weiher ist nicht nur der bekannteste Weiher der Ferienregion Seiser Alm, sondern auch Italiens zweitschönster Badesee. Bei den Fischern beliebt sind der Huber Weiher in Völs und die beiden Weiher Dosler und Marinzen in Kastelruth. Weniger bekannt sind die anderen Weiher der Ferienregion Seiser Alm, dafür aber genauso malerisch gelegen.

In Völs lockt nicht nur der Völser Weiher: Etwas oberhalb des beliebten Schwimmtreffs liegt der Huber Weiher mit seinem reichen Fischbestand. Auch für Wanderer lohnt sich der Abstecher zum Huber Weiher. Wie der Völser Weiher wurde auch der Huber Weiher künstlich angelegt und dient den Bauern zur Bewässerung ihrer Wiesen. Wer eine Rundwanderung vom Dorfzentrum in Völs über Obervöls zum Völser Weiher und über St. Anton zurück ins Dorfzentrum von Völs plant, kommt auch am Gflierer Weiher vorbei. Für Wanderer, die von Völs nach St. Konstantin aufbrechen, ist der sehr idyllisch gelegene Pfarrmoos Weiher ein Muss. Hier kann man entspannen und die Stille genießen.

Aber nicht nur Völs wartet mit reizvollen Weihern auf: In Kastelruth liegen der Dosler Weiher und der Marinzen Weiher, zwei beliebte Treffpunkte bei Fischern. Im Wald oberhalb von St. Michael liegt der Michaeler Weiher. Die Wanderung von Kastelruth nach St. Michael und weiter zum Panider Sattel führt durch eine reizvolle Landschaft und ist gerade im Spätsommer und Herbst eine beliebte Wandertour. Ein Blickfang auf dem Weg nach St. Michael ist der Speltenzaun entlang des Weges. Zum Marinzen Weiher führt ebenfalls ein schöner Wanderweg: Vorbei an der Talstation des Marinzenlifts führt der Weg zuerst durch Wiesen dann durch Wald hinauf zur Marinzen Alm.

Keine Kommentare:

Kommentar posten