Mittwoch, 9. Januar 2013

Wie in Kindertagen: Rodeln auf der Seiser Alm

Rodeln macht Spaß, ist unterhaltsam und erinnert an früher: an die Tage, als wir noch Kinder waren und auf unserer Rodel die Hänge hinuntersausten. Das erste Januarwochenende wollten wir für eine Wanderung und eine Rodelfahrt nutzen. Unser Plan: mit der Seiser Alm Bahn nach Compatsch hinauffahren, dann zur Mahlknechthütte wandern und schließlich hinunter nach Saltria rodeln. Beim Informationsbüro Seiser Alm folgten wir dem Wegweiser "Joch" und wanderten über Panorama, Goldknopf und Almrosenhütte weiter zur Mahlknechthütte. Hier war Startpunkt für unseren Rodelspaß und es ging über 3,5 Kilometer teilweise durch den Wald in einem interessanten Licht-Schatten-Spiel hinunter nach Saltria. Natürlich zog es bei diesem Wetter nicht nur uns auf die Alm: Langläufer zogen ihre Spuren, Snowboarder und Skifahrer wedelten über die Hänge und auch die Vierbeiner genossen den Tag im Schnee so richtig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten