Dienstag, 3. Juni 2014

Ritten siegt beim Oswald von Wolkenstein-Ritt

Die Sieger des 32. Oswald von Wolkenstein-Ritts stehen fest: Wie bereits im Vorjahr war die Mannschaft Ritten mit Claudia Putzer, Oliver Nocker, Hansjörg und Paul Tauferer am Ende des Tages nicht zu schlagen.

Siegermannschaft Ritten

Der Wettkampf am 1. Juni 2014 präsentierte sich außerordentlich spannend. Nach zwei tollen Vorstellungen der Mannschaft Kastelruth Dorf auf dem Kofel und in Seis, wo diese in beiden Spielen die Bestzeit erzielte sowie einer passablen Leistung auf dem Völser Weiher (20. Platz) startete die Mannschaft als Zwischenführende ins Finale im Schlosshof von Prösels. Zu diesem Zeitpunkt lag Kastelruth Seis auf dem zweiten, Lajen auf dem dritten und Ritten auf dem vierten Rang. Mit einem bravourösen Lauf sicherten sich die Rittner beim Torritt den ersten Platz und somit den Gesamtsieg. Kastelruth Telfen, die vor dem Spiel auf Schloss Prösels die fünftbeste Zwischenzeit hatten, lieferten beim Torritt eine fehlerfreie Leistung ab und wurden letztendlich Zweite. Kastelruth Seis wurden Gesamt-Dritte, Lajen schließlich Vierte und Kasteruth Dorf gute Fünfte. Die Siegermannschaft Ritten hatte den Oswald von Wolkenstein-Ritt bereits 2010 und 2011 gewonnen, 2012 das Rennen um die Siegerstandarte jedoch nicht für sich entscheiden können. Die im Vorjahr neu angefertigte Standarte bleibt nun weiterhin in ihrem Besitz und könnte ihr im Falle eines weiteren Sieges im nächsten Jahr nicht mehr genommen werden.

Der Torritt auf Schloss Prösels sicherte Ritten (im Bild Claudia Putzer) den Sieg.
Insgesamt traten heuer wieder 36 Mannschaften an, um sich auf den vier Turnierplätzen beim Ringstechen am Kofel in Kastelruth, im Labyrinth in Seis, beim Hindernisgalopp auf dem Völser Weiher und beim alles entscheidenden Torritt vor dem Schloss Prösels in Schnelligkeit und Geschicklichkeit im Umgang mit ihren Pferden zu messen. Der Oswald von Wolkenstein-Ritt hat wieder Tausende Zuschauer in seinen Bann gezogen. Nicht nur die vier Spiele am Sonntag, sondern auch das große Fest am Freitag und Samstag in Seis mit mittelalterlichem Markt, Feuershow und Live-Musik waren sehr gut besucht.

Detaillierte Ergebnisliste unter www.ovwritt.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen