Montag, 2. September 2013

Herbst rund um die Seiser Alm

Der Herbst ist für viele eine Übergangszeit – ein Warten auf den Winter, auf die Zeit zum Skifahren und Langlaufen. Doch der Herbst hat mehr zu bieten: das warme Farbspiel der Gelb-, Rot- und Brauntöne, das Rascheln der Blätter, das gesellige Beisammensein bei einer Törggelerunde.

Was ist für euch das Schönste am Herbst? 

Wanderungen durch die bunte Herbstlandschaft? Dann empfehle ich euch den Oachner Höfeweg: Er führt durch Mischwald, durch Kastanienhaine und Obstanlagen von Prösels nach St. Kathrein. Gerade im Frühling und im Herbst ist diese sonnige Wanderung genau das Richtige.

Oder solls ein bisschen Genuss sein? Im Oktober ist wieder Kuchlkastl Zeit. Ein kleiner Blick auf die Menüs zeigt allerlei Köstlichkeiten: Wildgerichte, Knödel und Kartoffelteigtaschen, Halbgefrorenes und Strudel. Und auch das traditionelle Törggelen mit Schlachplatte, Krapfen und herzhaften Kastanien ist im Herbst Pflicht.

Ihr wollt die Feststimmung beim Almabtrieb miterleben? Dann kreuzt euch das erste Oktober-Wochenende im Kalender an. Am Samstag, den 5. Oktober, feiern die Seiser Alm und Kastelruth den Almabtrieb und die Rückkehr der Kühe, Schafe und Ziegen ins Tal. Einen Tag später ist dann Völs am Schlern an der Reihe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten